"VEM PRA RUA" - Edition





50 Collagen aus 3 Städten
( Kairo, Sao Paulo, Istanbul ),
Jahresedition der Stadt Schorndorf

Zur Eröffnung sprach Eva-Maria Gideon.


Die Gründe, auf die Strasse zu gehen, sind individuell verschieden.
Maria Gideon ging in Kairo, Sao Paulo und Istanbul durch die Strassen, dokumentierte dabei mit einer kleinen Kamera den Moment, sammelte Orte, die vielleicht schon morgen Teil der Geschichte sein könnten. Ihr Blick zielt dabei absichtlich am Menschen vorbei, auf die Kulisse der Ereignisse,
auf die Hülle unserer Zivilisation, auf Häuser, Behausungen, Schilder, Plätze, Schutt und Leerstellen.
Aus diesem Puzzle an Einzelteilen wachsen schliesslich Collagen. Drei Kulturen ergänzen und vermischen sich, kontrastieren, Strassen führen ins Nichts oder tauchen an anderer Stelle wieder auf. Reales wandelt sich, wird Teil eines Bühnenbildes für Geschichten, die wir noch nicht kennen, oder bereits vergessen haben, manche finden gerade erst statt. Geschichten, die hinter unseren Sehgewohnheiten liegen, hinter Alltäglichem und Erlebtem.



Erworben werden kann die "Schorndorfer Edition"  HIER

"ANRUF VON DER SOLLBRUCHSTELLE"




www.reinsburghallen.de




Die Ausstellung:

Maria Gideon war zur Zeit der Proteste in Brasilien unterwegs.
Jetzt ist sie zurück, mit Bildern über zwei Seiten,
über Verletzbarkeit und Brutalität, Ursache und Wirkung, Aktion und Reaktion.

Unzählige Einzelteile werden zu einem grossen Ganzen,
surreale Momente verwachsen mit Augenblicken aus Florianópolis, Três de Maio, Blumenau, Londrina und Sao Paulo.
Eine Ausstellung über die Suche nach Anfang, Ende und einem Sinn, über Verbundenheiten.
Eine Ausstellung über die Erkenntnis, dass am Schluss nur die Liebe bleibt:
Zu uns selbst, zur Welt, zum Leben, zum Hier und Jetzt.


Die Installation funktioniert als bewohnbares Kunstzimmer und ist mietbar: MEHR

Die Ausstellung ist noch zu sehen am Fr. 8.11. und Sa. 9. 11., jeweils von 16 bis 20 Uhr
und am So.10.11. von 11 bis 18 Uhr


Die Lesung: 

Arno Camenisch liest: FRED UND FRANZ
Eintritt für die Lesung: 10 Euro

Der preisgekrönte Schweizer Schriftsteller und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuen Roman FRED UND FRANZ – ein tiefgründiges und abgrund-komisches Buch über die Liebe und den Tod. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort – und Bildersprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – oder wie es in der NZZ formuliert wurde: „Camenisch versteht es, seine Texte zu Ohren zu bringen; professionell, eingängig und rhytmisch packend.“

www.arnocamenisch.ch

Blog-Archiv

Follower