"Kunst gegen Rechts"

Die Eröffnung - Freitag, 17.10., 20.00 Uhr
Einführende Worte zum Thema und zu den Künstlern von Gez Zirkelbach.

Das Remstal, das Murrtal und auch das Filstal sind Gegenden in denen Nazis aktiv sind. Die Initiative Rems-Murr nazifrei sensibilisiert mit ihren Aktionen und macht auf diese Umtriebe aufmerksam, auch in Form von Veranstaltungen wie das jährliche Rock gegen Rechts in der Manufaktur. Jetzt ist der Initiative gelungen Künstler/innen zu Stellungnahmen gegen Rechts zu aktivieren.

Folgende Künstler/ innen beteiligen sich:
Manfred Bodenhöfer (Malerei), Freddy Denzinger (Fotografie), Nico Denzinger (Fotografie), Angelika Fischer (Konzeptkunst), Loubna Forer (Aktionskunst), Maria Gideon (Installation), Hardy Langer (Malerei), Johann Schickinger (Graphik), Peter Schmid (Installation), Gez Zirkelbach (Malerei)

Manfred Bodenhöfer, Graphiker, Maler und Zeichner aus Stuttgart, wird sich mit 2 Graphiken beteiligen. Peter Schmid zeigt seine Installation des Winterbacher Brandanschlags auf neun Menschen im Jahr 2011 zum ersten Mal in Schorndorf.?Was wie eine Märklin-Eisenbahnlandschaft daherkommt, entlarvt die Heimat-Idylle als Treffpunkt von Neonazis, direkt vor unserer Haustür, dokumentiert mit großen Farbabzügen der beiden hier heimischen Fotografen Alfred Denzinger und Nico Denzinger. Auf den Fotos sind reale Überreste der barbarischen Vorkommnisse in der Gemeinde Winterbach zu sehen.
Angelika Fischer präsentiert Konzeptkunst in Form eines T-Shirts und Thesen zum Thema, wie Wege vom entfesselten Kapitalismus zu Rechtsextremismus – und zu Faschismus und Krieg führen können.
Loubna Forer, eine Aktionskünstlerin aus Stuttgart macht eine Aktion zum Thema.
Maria Gideon präsentiert eine Studie „Innen sind wir roh“, die die in Berlin lebende Künstlerin ebendort durchführte und mit denen sie Rassismus ad absurdum führt und somit entlarvt.
Hardy Langer zeigt in seinem Ölbild „Die Besucher“ eine fast unheimlich wirkende Szene vom Schorndorfer Stadthallensee und wirft dadurch viele unterschiedliche Fragen auf wer diese Besucher denn sind?
Johann Schickinger ein Bildhauer und Zeichner aus Höchstädt/Donau ist in Schorndorf nach seiner Ausstellung „Wider die Verlogenheiten“ mit Gez Zirkelbach kein Unbekannter. In der Manufaktur zeigt er 2 ausdrucksstarke Lithographien, die die Anschläge von Mölln und Hoyerswerda zum Thema haben.
Gez Zirkelbach, Maler und Grafiker aus Schorndorf zeigt ein Acrylbild „Für die Opfer“ und schafft so Raum für Gedenken an die zahlreichen Opfer der gewalttätigen Neonaziangriffe in unserer Zeit in der BRD.

Veranstalter – Rems-Murr nazifrei

MANUFAKTUR Schorndorf

Follower